↑ nach oben
Der ISTE als Sozialpartner

Tarifautonomie

Das deutsche Tarifvertragssystem basiert auf der verfassungsrechtlichen Garantie der Koalitionsfreiheit in Art. 9 III GG. Der Begriff der Tarifautonomie umschreibt dabei die formalisierten und rechtlich sanktionierten Beziehungen zwischen i.d.R. Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften und ist Ausdruck der durch Art. 9 III GG geschützten kollektiven Koalitionsfreiheit. Den Sozialpartnern ist es dabei erlaubt, in einer staatsfreien Sozialsphäre die Gestaltung der Arbeitsbeziehungen und ihre eigenen Beziehungen autonom zu regeln.

Der ISTE als Tarifvertragspartei

Träger der Tarifautonomie, d.h. Tarifvertragspartei, können nach § 2 TVG nur einzelne Arbeitgeber, Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften und deren Zusammenschlüsse sein. Bis auf wenige Branchen mit zentralen, bundesweiten Tarifverhandlungen (z.B. Druck, Bau, öffentlicher Dienst) finden die Verhandlungen traditionell branchenbezogen auf Landesebene zwischen der Bezirksleitung der entsprechenden Industriegewerkschaft und dem Landesfachverband der Arbeitgeber statt.

So verhandeln auch der ISTE für die baden-württembergische Steine- und Erdenindustrie auf der einen Seite und die IG BAU Baden-Württemberg auf der anderen Seite als regional zuständige Sozialpartner die Arbeitsbedingungen für ihre Mitglieder.

Die Tarifvertragsparteien bestimmen dabei selbst den
• räumlichen Geltungsbereich (Bundesland): Baden-Württemberg,
• fachlichen Geltungsbereich (Branche): Steine- und Erdenindustrie und
• persönlichen Geltungsbereich: Mitgliedsfirmen des ISTE und Mitglieder der IG BAU



weitere Themen
Rahmenbedingungen schaffen für eine leistungsfähige Wirtschaft. » mehr
Jeder Baden-Württemberger benötigt in jeder Stunde durchschnittlich zwei ganze Hände voll Steine und dieser Bedarf kann nahezu vollständig aus heimischen Abbaustätten gedeckt werden. Der ISTE setzt sich dafür ein, dass die Versorgung mit mineralischen Rohstoffen auch in Zukunft gewährleistet ist. » mehr
Konflikte vermeiden - oder frühzeitig erkennen und gemeinsam lösen: das ISTE-Angebot im Bereich Arbeitsrecht. » mehr
Mit wachsenden Anforderungen umgehen. » mehr
  • Qualitätsüberwachung von Baustoffen
  • Seminare und Fortbildungen
» mehr