Zurück
17. September 2019

Steinzeit - Baustoffkunde nicht nur für Architekten

Zahlreiche, verschiedene Gesteine prägen die Landschaft in Baden-Württemberg vom Odenwald bis zum Alpenvorland, vom Oberrheingraben bis auf die Höhen des Schwarzwalds und der Schwäbischen Alb. Vulkane, Eiszeiten, Ozeane und tektonische Verschiebungen haben Spuren auf und unter der Erde hinterlassen. Die dadurch entstandenen Gesteine prägen nicht nur unsere Städte und Dörfer mit ihren Gebäuden, Straßen und Plätzen, sondern tragen auch zu ihrer Identität bei.

Woher kommt der Putz an den Wänden, die Fassaden der Häuser oder der Belag auf dem Dorfplatz? Diese und viele weitere Fragen sollen im Rahmen der Exkursionsreihe durch anschauliche Einblicke in die Förderung und Verarbeitung mineralischer Rohstoffe geklärt werden, ergänzt durch Fachvorträge und Besichtigungen.

Die halbtägige Auftaktveranstaltung findet am 17. September im Raum Tübingen statt.
Das Highlight der Veranstaltung wird die Führung durch das Tübinger Rathaus mit Boris Palmer. Umrahmt wird dieses von interessanten Besichtigungen des Sandsteinbruchs der Firma Lauster Steinbau GmbH Natursteinwerke und des Natursteinparks der Firma Natursteine Rongen GmbH & Co. KG.

Weitere Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung finden Sie in folgendem PDF.