↑ nach oben
Transportbeton

Transportbeton ist Beton, der in frischem Zustand in der gewünschten Menge zu einem vereinbarten Zeitpunkt auf die Baustelle transportiert wird. Nach der Herstellung des Frischbetons in einem Transportbetonwerk erfolgt der Transport mit speziellen Betonfahrmischern auf die Baustelle. Wahlweise wird der  Bauunternehmer beim Einbau durch Bereitstellung einer auf einem LKW aufgebauten Betonpumpe unterstützt.

Beton ist der meist verwendete, industriell hergestellte  Verbundbaustoff oder „Baustoffkleber", der aus natürlichen Rohstoffen besteht und im Hoch- und Tiefbau, im Umweltschutz sowie in der Verkehrsinfrastruktur (z.B. Brücken und Tunnel) eingesetzt wird. Die Errungenschaften unserer Gesellschaft wären ohne Bauwerke aus Beton nicht möglich geworden.

Sowohl der Frisch- als auch der Festbeton muß die an ihn gestellten Anforderungen, die erwarteten Eigenschaften und die gewünschte Leistungsfähigkeit erfüllen. Hierzu muss die Fertigmischung aus Zement (Bindemittel), Gesteinskörnungen (Zuschlägen), Wasser und Zusatzmitteln nach den technischen Regelwerken zusammengesetzt sein und einer ständigen Qualitätskontrolle unterzogen werden. Der Hersteller garantiert dies dem Verwender anhand des Betonsortenverzeichnisses sowie des Lieferscheins.

 



weitere Themen
Moderne Verkehrsinfrastruktur - ohne Asphalt nicht denkbar. » mehr
Baden-Württemberg verfügt über bedeutende Lagerstätten von Gips- und Anhydritstein. » mehr
Kalk - ein besonders vielseitiger Rohstoff. Er steckt sogar zwischen Toastbrot und Kaugummi. » mehr
Leichtbauplatten: im Dienst der Ökologie » mehr
Wo gebaut wird, werden sie gebraucht: Frischmörtel, Mauermörtel, mineralische Estriche. » mehr
Hoch- und Tiefbau, aber auch Gleis- und Wasserbau: Naturstein als wichtiger Rohstoff für die Bauindustrie. » mehr
Faszinierend und vielfältig: Naturwerksteine » mehr
Recycling-Baustoffe: Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit » mehr
Steinzeug - wasserdichter, gebrannter Ton. » mehr
Zement verbindet.... » mehr